Geschichte

Das erste Projekt von Swiss Home waren Einfamilienhäuser in Doppelbebauung in Kabaty Stadtbezirk. Auf dem Grundstück mit der Fläche von 4.500 m˛, gelegen in der Straße Kuropatwy und Perlicza in Ursynów Stadtbezirk, wurden 12 Häuser gebaut. Das Projekt wurde 2003 beendet.

Zum nächsten Projekt wurde ein Mehrfamilienhaus in Warschauer Ursus Stadtbezirk, neben der Rakietników Straße. 40 Wohnungen mit 60 Tiefgaragen wurden 2004 gebaut, wobei alle Wohnungen verkauft worden sind, noch bevor die Investition beendet wurde.

2006 – 2008 wurde das Projekt im Stadtbezirk Stara Praga durchgeführt, das aus Mitteln der Europäischen Union und Zuwendung von Wirtschafts- und Arbeitsministerium gefördert wurde. Die Gegend erlangte in den letzten Jahren große Popularität und wurde zum dynamischen Kulturzentrum mit modernen Theatern, Klubs und Cafés. Gemeinsam mit dem Team hat der Architekt Jacek Plaskota ein Einfamilienhaus entworfen, das sich mit Größe und Form auf traditionelle Bebauung der umliegenden Straßen bezieht. Patio - der Innenhof - wurde fürs Grüne bestimmt, die Garage im Kellergeschoss gelegen. Das Projekt wurde termingerecht beendet und im Gesamten verkauft.

Projekt Kabaty

Das Wohnviertel der zwölf Einfamilienhäuser in Doppelbebauung wurde auf dem Grundstück mit der Fläche von 4.500 m˛, gelegen in der Straße Kuropatwy und Perlicza in Ursynów Stadtbezirk entworfen. Das Projekt hat 2001 angefangen. Auβer ausführlich entworfenen Häusern in ein paar Versionen (mit und ohne Unterkellerung) bietet die Firma auch individuelle Innenraum- und Gartenprojekte an. Auf dem Warschauer Markt war das das erste Wohnviertel der Einfamilienhäuser, das mit einer vollen inneren Ausrüstung und Ausführung der Gartenarbeiten vergeben wurde. Das Projekt wurde 2003 beendet.

Projekt Ursus

Der Bau des Mehrfamiliengebäudes in Warschau, Stadtbezirk Ursus, in der Rakietników Straβe, sollte das freie Grundstück im Zentrum des Stadtviertels ausgefüllt haben. Das Gebäude wurde in Bezug auf die schon exisitierte Bebauung entworfen, für 40 nicht groβe Wohnungen gibt es 60 Parkplätze in der Tiefgarage. Alle Wohnungen sind verkauft worden noch bevor die Investition beendet wurde (2004).

Projekt Stara Praga

Swiss Home realisierte das Projekt "Stara Praga" in den Jahren 2006 – 2008 im Stara Praga Stadtbezirk. Das Projekt wurde aus Mitteln der Europäischen Union und Zuwendung von Wirtschafts- und Arbeitsministerium gefördert. Die Gegend erlangte in den letzten Jahren große Popularität und wurde zum dynamischen Kulturzentrum mit modernen Theatern, Klubs und Cafés. Gemeinsam mit dem Team hat der Architekt Jacek Plaskota ein Einfamilienhaus entworfen, das sich mit Größe und Form auf traditionelle Bebauung der umliegenden Straßen bezieht. Patio - der Innenhof - wurde fürs Grüne bestimmt, die Garage im Kellergeschoss gelegen. Das Projekt wurde termingerecht beendet und im Gesamten verkauft.